SITULENCODE – Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten

In einer Kooperation zwischen dem Musée Bibracte – Mont Beuvray (Frankreich), dem Naturhistorischen Museum Wien und dem Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien wurde die Ausstellung SITULENCODE – Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten gestaltet und am 27. April 2008 in Bibracte eröffnet. Das Projekt ist als Wanderausstellung konzipiert und wird im Anschluss an Bibracte in weiteren europäischen Partnermuseen gezeigt.

Eröffnung Ausstellung Anton Kern (NHM) Vincent Guichard (Bibracte)

Eröffnung Ausstellung

Musée Bibracte

Musée Bibracte

Reinhard Golebiowski (NHM), Iris Ott (NHM), Otto Urban (Uni Wien), Toni Kern (NHM), Vincent Guichard (Bibracte)

Eröffnung Ausstellung

Die szenischen Bildstreifen auf den in der Antike „Situlen“ genannten Weingefäßen aus Bronzeblech gelten als die ältesten narrative „Bilderschrift“ im noch schriftlosen Mitteleuropa. Ihr Hauptverbreitungsgebiet liegt in Oberitalien, Slowenien und Tirol. Einheimische Künstler gestalteten eigenständige Szenen nach mediterranen Vorbildern, wie auf griechischen Vasen, mit Menschen und Tieren. Trinkszenen, Faustkämpfe, Musikaten, Wagenfahrer, Reiter und Krieger sind detailreich dargestellt. In der Ausstellung wird erstmals versucht diese reiche Bilderwelt der ältesten Eisenzeit differnzierter und im Sinne einer Mentalitätengeschichte zu interpretieren.

Vitrine Ausstellung

Vitrine Ausstellung

Situla von Kuffern

Situla von Kuffern

Lichtsäulen in der Ausstellung

Lichtsäulen Ausstellung

Die in den Bildstreifen symbolisierten kulturellen Werte, Glaubensinhalte, Rechtsnormen oder Weltenstehungsmythen werden für die Besucher lesbar gemacht und der „geheime Code“ der Situlen wird geknackt. An die 50 Originalobjekte und 3 der bekanntesten Situlen werden präsentiert. 1 : 1 Rekonstruktionen, Filmsequenzen und Animationen ergänzen die Szenerie. Der Audioguide führt die Besucher durch die schriftlose Bilderwelten. Die Aufgaben von 7reasons im Rahmen der Ausstellungsproduktion bestanden einerseits in einer hochauflösenden Aufnahme der Situlen in Wien, Ljubljana und Bologna – aus über 600 Einzelaufnahmen wurde Abwicklungen der Bildstreifen produziert, welche in der Ausstellung auf Lichtsäulen präsentiert werden und für die Erstellung der 3D Modelle dienten.

Screenshot aus Animation

Screenshot aus Animation

Screenshot aus Animation

Screenshot aus Animation

Screenshot aus Animation

Screenshot aus Animation

Mittels modernster 3D Animationstechnik und einem Motion Capture System wurden 15 Einzelanimation erstellt, welche die Bildstreifen zum Leben erwecken und in Assoziationen überleiten. Animiert wurden Szenen wie das Situlenfest, Boxkampf, Wagenrennen, Gefässträger, marschierende Krieger, die Hasenjagd sowie die Reiterkrieger und einige mehr. Die Videozuspielung in den einzelnen Lichtsäulen und im Newsroom erfolgt über die HD Media Player von 7reasons.

Produktionsteam:

Anton Kern (NHM), Vincent Guichard (Bibracte), Reinhard Golebiowski (NHM), Iris Ott (NHM), Alexandrine Eibner (Universität Wien), Otto Urban (Universität Wien), Peter C. Ramsl (OAW), Jacques Gorlier (Bibracte), Alexandrine Eibner, Les Pistoleros, Josef Muhsil (NHM), Linon Medien, Gerald Navara, IRELEM, Antoine Maillier (Bibracte), Gérard Blanchot (Bibracte), Dominique Lacoste (Bibracte), Gérard Pautet (Bibracte), Claude Sainjon (Bibracte), Daniel Beucher (Bibracte), Anne Flouest (Bibracte), Alambret Communication (Paris), Peter Turk (Narodni muzej Ljubljana), Laura Minarini (Museo Civico Archeologico Bologna), Irena Sinkovec (Stadtmuseum Ljubljana), Christiana Morigi Govi (Museo Civico Archeologico Bologna), Marion Meyer (Universität Wien), Jean-Loup Flouest (Bibracte), Alfred Bernhard-Walcher (KHM)

Produktionsteam 7reasons:

Michael Klein, Alexander Matuschka, Isabella Marschall, Günther Weinlinger

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Belginum Archäologiepark | 7reasons - [...] Wanderausstellung “Situlen – Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten auf antikem Weingeschirr” macht zur Zeit Station im Archäologiepark Belginum. Im…
  2. SITULENCODE – Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten | 7reasons - [...] In einer Kooperation zwischen dem Musée Bibracte – Mont Beuvray (Frankreich), dem Naturhistorischen Museum Wien und dem Institut für…

Einen Kommentar schreiben

(c) 7reasons Medien GmbH

See also: digital-signage-system.net | digital-signage-system.eu | mediahistoria.com | buecher-turm.at